Hole
111
Songtexte
48K
Aufrufe
Hole steht für

Hole Biografie

1989 wurde die von Courtney Love Grunge-Band Hole gegründet und löste sich 2002 offiziell auf. Mit der Riot-Grrrl-Bewegung wird die Band oft in Verbindung gebracht. Die politische Attitüde der Riot Grrrls aus Washington fehlt Hole allerdings. Oft positiv äußert sich Courtney aber über Frauen, die harte Musik machen und ihre Instrumente selbst spielen und verkörpert dies auch selbst. Weibliche Gesangsnormen bricht sie mit ihrer verrauchten und versoffenen Stimme. Ihren größten Hit hatte die Band mit Doll Parts (1994, Live Through This). Auf der Titelseite des Magazins Modern Drummer war die Schlagzeugerin Patty Schemel als erste Frau. Eine gesonderte Aufmerksamkeit erfuhr der Sängerin Courtney durch die Ehe Love mit Kurt Cobain von Nirvana die Band. Ein MTV-Unplugged-Konzert nehmen Hole im Februar 1995 auf und entscheiden sich nach einigen Touren für eine kreative Pause. Mit der Fleetwood-Mac-Coverversion Gold Dust Woman ist die Band 1996 auf dem Soundtrack zu The Crow – Die Krähe zu hören. Die Band löst sich 2002, nach der Veröffentlichung des bisher unveröffentlichten Songs Be A Man für den Soundtrack zu An jedem verdammten Sonntag und der B-Seite Best Sunday Dress im Jahr 1999, nach gut zwei Jahren ohne nennenswerte Neuigkeiten endgültig auf.
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu