Höhner

Höhner Lyrics

Höhner Biografie

Aus dem lokalen Dialekt Kölsch stammt der Name, in dem auch die meisten ihrer Lieder geschrieben sind. Peter Werner, Walter Pelzer, Rolf Lessenich und Janus Fröhlich gründeten im Jahre 1972 die Band Ne Höhnerhoff. Die Band machte sich mit Ihrer Musik viele Freunde im Kölner Raum, allerdings waren sie beim Reinigungspersonal der Veranstaltungsräume nicht sehr beliebt. die Bandmitglieder traten in den ersten Jahren in Hühnerkostümen auf, und nach den Auftritten sah es auf den Bühnen meist wie auf einem Hühnerhof aus, weil sich die echten Federn von den Kostümen lösten. Auch Federn warf die Band außerdem ins Publikum. Dabei war es üblich, dass Ne Höhnerhoff auf der Bühne einliefen und „Gack gack gack?“ fragten, worauf das Publikum mit „Gack gack gack!“ antwortete. Weil man unter den Kostümen im Scheinwerferlicht stark transpirierte trennte man sich von den aufwändigen Kostümen. Scheiß ejal, ob do Hohn bess oder Hahn aus dem Jahr 1974 war zu dieser Zeit ihr größter Hit, der auch noch heute im Karneval gern gesungen wird.