Heino

Die schwarze Barbara Lyrics Heino

Abspielen

Heino - Die schwarze Barbara Songtext

La-la-la-la-la-la-la-la la-la-la-la-la-la

[Refrain]
Ja ja die Schönste auf der Welt
Ist meine Barbara
Was mir an ihr gefällt
Das ist ihr schwarzes Haar
Sie hat so himmel-himmel-himmelblaue Augen
Und einen purpurroten Mund
Ja ja sie ist so wunderbar
Die schwarze Barbara

Im Wald in der Schenke "Zum Kürassier"
Klopft zur Nachtzeit durstig ich an
Es öffnet die schwarze Barbara
Es schenkt ein der grobe Johann
Schenkt ein, schenkt ein, Herr Wirt schenkt ein
Dein Krätzer brennt und raubt mir den Verstand
Wär Deine schwarze Tochter nicht
Du hättst mich nie gekannt
Wär Deine schwarze Tochter nicht
Du hättst mich nie gekannt

[Refrain]
Ja ja die Schönste auf der Welt
Ist meine Barbara
Was mir an ihr gefällt
Das ist ihr schwarzes Haar
Sie hat so himmel-himmel-himmelblaue Augen
Und einen purpurroten Mund
Ja ja sie ist so wunderbar
Die schwarze Barbara

Im Wald in der Schenke "Zum Kürassier"
Schließt der Schankwirt rasselnd das Tor
Die Uhren sie zeigen auf Mitternacht
Und ich steige die Stiegen empor
Läßt Du mich ein, ins Kämmerlein
Dann schließen wir die Türe leise zu
Und draußen weht der Wind so kalt
Und rauscht sein Lied dazu
Und draußen weht der Wind so kalt
Und rauscht sein Lied dazu

[Refrain]
Ja ja die Schönste auf der Welt
Ist meine Barbara
Was mir an ihr gefällt
Das ist ihr schwarzes Haar
Sie hat so himmel-himmel-himmelblaue Augen
Und einen purpurroten Mund
Ja ja sie ist so wunderbar
Die schwarze Barbara

Ja ja die Schönste auf der Welt
Ist meine Barbara
Was mir an ihr gefällt
Das ist ihr schwarzes Haar
Sie hat so himmel-himmel-himmelblaue Augen
Und einen purpurroten Mund
Ja ja sie ist so wunderbar
Die schwarze Barbara, die schwarze Barbara, die schwarze Barbara
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu