Giovanni Zarrella

Lied drei Lyrics Giovanni Zarrella

Abspielen

Giovanni Zarrella - Lied drei Songtext

Hmm yeah
Ci penso sempre più
Das was ich will bist Du

È facile spagliare
E poi buttare via
De cuori innamorati
Che falla gelosia
Ma se poi ci penso su
La donna mia sei tu

Ich will nichts garantieren
Was ich nicht halten kann
Will mit dir was erleben
Besser gleich als irgendwann
Und ich geb‘ es offen zu
Das was ich will bist Du

Senza te non dormo quasi mai
Senza te stanotte sono ugual
Senza te non voglio starci più
La donna mia sei tu

Ohne dich schlaf‘ ich heut Nacht nicht ein
Ohne dich fahr' ich heut Nacht nicht heim
Ohne dich komm' ich heut nicht zur Ruh‘
Das was ich will bist Du

Ohh

Non voglio dire tutto
Spiegare cosa c‘è
Farti diventare tutto
Quest‘attimo con te
Ma se poi ci penso su
La donna mia sei tu

Denn, de-e-en
Und ich will auch nichts erzählen
Was dich eh nicht interessiert
Will mit dir was erleben
Was uns beide fasziniert
Denn ich geb‘ es offen zu
Denn, das was ich will bist Du

Senza te non dormo quasi mai
Senza te stanotte sono ugual
Senza te non voglio starci più
La donna mia sei tu

Ohne dich schlaf‘ ich heut Nacht nicht ein
Ohne dich fahr‘ ich heut Nacht nicht heim
Ohne dich komm' ich heut nicht zur Ruh‘
Das was ich will bist Du

Senza te non dormo quasi mai

Das was ich will bist Du

Andiamo, ragazzi!

Wuuuh

Das was ich will bist Du

Senza te non dormo quasi mai

Tutti alla spiagga!

Heeey

No, no, no, no, no, no, no, no-o-o-o-o-o
Yeah

Senza te non dormo quasi mai
Senza te stanotte sono ugual
Senza te non voglio starci più
La donna mia sei tu

Ohne dich schlaf' ich heut Nacht nicht ein
Ohne dich fahr' ich heut Nacht nicht heim
Ohne dich komm' ich heut nicht zur Ruh‘

La donna mia sei tu
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu