Gerda Gabriel

Heimweh nach Thüringen Lyrics Gerda Gabriel

Abspielen

Gerda Gabriel - Heimweh nach Thüringen Songtext

Ich mußte die Freunde verlassen, meine zuhause den Wald und die Höh'n,
die Kneipe in unserer Straße, ja Zeit wird's sie wieder zu seh'n,
denn wo ist es so gemütlich wo, mit lauter netten Menschen sowieso.

Ich habe Heimweh nach Thüringen, nach Erfurt nach Jena und Suhl,
hab Sehnsucht nach Weimar und Eisenach, dort fühl ich mich immer so wohl
Da steht sie die uralte Weide und der Brunnen den ich so sehr geliebt,
Thüringen, Thüringen, Thüringen, schön ist es das es dich gibt.
Thüringen, Thüringen, Thüringen, ich bin in dich so verliebt.

Die Heimat ist nicht zu ersetzen, meinen Schritt hab ich bitter bereut
und denke auch schon an die Rückkehr, am besten, am liebsten noch heut.
Denn wo findet man den Rennsteig wo und trifft die schönsten Mädchen sowieso.

Ich habe Heimweh nach Thüringen, nach Gotha, nach Saalfeld und Suhl,
hab Sehnsucht nach Gera und Meiningen, dort fühl ich mich immer so wohl
Da steht sie die uralte Weide und der Brunnen den ich so sehr geliebt,
Thüringen, Thüringen, Thüringen, schön ist es das es dich gibt,
Thüringen, Thüringen, Thüringen, ich bin in dich so verliebt,
ich bin in dich so verliebt.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu