Seltsame Liebeslieder Album

Das Grammophon Lyrics Georg Kreisler

Georg Kreisler - Das Grammophon Songtext

Wenn es regnet spielt im Pavillon,
ein vergrämtes altes Grammophon.
Niemand schaltet es seit Jahren ein,
doch wenn es regnet spielt es von allein.

Wenn ein Liebespaar vorüberzieht,
spielt das Grammophon ein Liebeslied.
Und als meine Tante mich besuchen kam,
ertönte "Glühwürmchen, Glühwürmchen, schimmre"
bis sie Abschied nahm.

Onestep, Twostep, Shimmy, spielt es fabelhaft,
alte Operettenmelodien,
wenn es blitzt und donnert, spielt es leidenschaftlich gern
"Grüß mir die schönen Frau'n im alten Wien."

Immer lauter wird das Grammophon.
In der Stube hör ich jeden Ton.
Mit den Regentropfen auf dem Dach
spielt es im Takt die C-Moll Suite von Bach.

Langsam kommt das Grammophon in Schwung
und man hört die Götterdämmerung.
Dann kommt Mozart, dann der Marsch "Auf in die Schlacht!"
und selbst die Leute in den Regenpfützen stehen sofort hab acht.

Dann kommt Charleston, dann ein Zapfenstreich.
Und die Nadel kratzt die Platten weich.
Dann kommt Lohengrins Schwanengesang
und dann kommt "Robes, Modes, für die Fenster Stores",
jeder alte Schlager stundenlang.

Wenn der Regen langsam leiser wird
und der Donner rar und heiser wird
und der Wind kommt nur inkognito,
spielt das Grammophon pianissimo.
Wenn ich dann in meinen Garten geh
und ein bisschen nach dem Rechten seh'
und den Pavillon betreten will,
dann ist das Grammophon auf einmal still.

[Refrain]

xxx
Teile diesen Songtext
  • 01 Das Grammophon
  • 02 Das Holz für unsern Gartenzaun
  • 03 Das Wort "Verlassen"
  • 04 Barbara
  • 05 Der Herbst
  • 06 Um halb drei
  • 07 Was sprichst du mit dem Andern?
  • 08 Ich hab sie gefunden
  • 09 Der Luftballon
  • 10 Fehlt dir was
  • 11 Alles nicht wahr
  • 12 Eine Einsamkeit
  • 13 Ich hab dich zu vergessen vergessen
  • 14 Bessarabien
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu