Frei.Wild

Du hast uns dein Herz geschenkt Lyrics Frei.Wild

Abspielen

Frei.Wild - Du hast uns dein Herz geschenkt Songtext

Ich verschränke meine Hände
Ich hebe mein Gesicht
Schau auf das Bild deines Grabes
Sehe nur Lachen und ich sehe dich
War es das wert?
Das war nicht dein Versprechen
Was war so unausweichlich?
Dich an dir so zu rächen?

Du hattest Familie
Du hattest Ziele
Doch noch so viele Wünsche
Warst doch voller Gefühle
Dein Glück es lag nur
Im Schatten von Scherben
Wir wollten sie sammeln
Doch du wolltest sterben

Du hast uns dein Herz geschenkt
Du bist zwar weg doch auch hier
Du hast uns dein Herz geschenkt
Für alle Zeit unseres Lebens
Du hast uns dein Herz geschenkt
Wir vermissen dich so sehr
Vermissen dich so sehr

Wir sahen dich leben
Getreu dem Schlag deiner Art
Sahen dich fallen und fliegen
Heute stehen wir vor deinem Grab
Nie eine Umkehr
Zu viel Bauch, zu viel Herz
In den Tag, nicht ins Leben
Auch nach einem Fehltritt nicht rückwärts

Du sprachst von Ferne
Von Ketten und Entfliehen
Von Reue und Hoffnung
Neu zu starten und zu siegen
Der Wille war da
Doch die Kraft schon verbraucht
Verdammt warum schwiegst du?
Uns gab es doch auch

Du hast uns dein Herz geschenkt
Du bist zwar weg doch auch hier
Du hast uns dein Herz geschenkt
Für alle Zeit unseres Lebens
Du hast uns dein Herz geschenkt
Wir vermissen dich so sehr
Vermissen dich so sehr

Du hast uns dein Herz geschenkt
Du bist zwar weg doch auch hier
Du hast uns dein Herz geschenkt
Für alle Zeit unseres Lebens
Du hast uns dein Herz geschenkt
Wir vermissen dich so sehr
Vermissen dich so sehr
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu