Fredl Fesl

Das Stachelschwein Lyrics Fredl Fesl

Abspielen

Fredl Fesl - Das Stachelschwein Songtext

Es war einmal ein Stachelschwein,
Das saß so gerne ganz allein
Voll Seelenpein
Am Grabesstein
Vom Mütterlein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.

Des Nachts allein
Im Sternenschein
Da sang das Schweinderl klar und rein
Ein Liedlein klein
Vom Traurigsein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.

Dann aß es still ein Hühnerbein
Mit Gäbelein
Aus Edelstein,
Und las dazu den Totenschein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.

Im ersten Morgendämmerschein
Da ging es heim
Vom Totenschrein.
Und flucht dazu ganz hundsgemein.
Das Stachelschwein.
Das Stachelschwein.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu