Franz Josef Degenhardt

Schlechte Zeiten Lyrics Franz Josef Degenhardt

Abspielen

Franz Josef Degenhardt - Schlechte Zeiten Songtext

Schlechte Zeiten, schlechte Zeiten sind das
für Spaßmacher, Spötter und Kabarettist.
Aus der Schreckenskammer der deutschen Provinz
holten wir manchen deutschen Pappkamerad:
Richter, Notar, Pfaff und Lodenrock,
den Vati und den Sozialdemokrat,
und die haben wir fröhlich fertiggemacht
und haben uns dabei einen abgelacht.
Schlechte Zeiten, schlechte Zeiten sind das
für Spaßmacher, Spötter und Kabarettist.

So haben wir paar kleine Spießer verarscht,
als stamme die ganze Scheiße von den',
und die sind doch bloß so beschissen, weil sie
so beschissen werden und es selber nicht sehn.
Aber jetzt hör ich paar Jusos schrein:
Denk an Ruhnau und den üblen Kleinbürgerverein.
Schlechte Zeiten, schlechte Zeiten sind das
für Spaßmacher, Spötter und Kabarettist.

Der brutale Senator und Arbeiterschreck
ist schon nicht mehr nötig, gibt's bald nicht mehr.
An dessen Stelle arbeitet schon
der liebenswürdige Funktionär.
Der war nicht mal Nazi, auch sonst ist der nicht.
Auf so was macht man kein Spottgedicht.
Schlechte Zeiten, schlechte Zeiten sind das
für Spaßmacher, Spötter und Kabarettist.

oh, heiter Villon, schlechte Zeiten sind das
für Spaßmacher, Spötter und Kabarettist,
jedenfalls dann, wenn er merkt, daß er bloß Funktionär
fürs Pappkameraden-Abknallen ist.
Die Richtigen, die kriegt er nie vor's Gesicht,
und wann mal ganz kurz - dann schießt er nicht.
Schlechte Zeiten, schlechte Zeiten sind das
für Spaßmacher, Spötter und Kabarettist.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu