Franz Josef Degenhardt - Leere Felder Songtext

Weit hinterm Heer
zogen ein paar,
und deren Land
war abgebrannt.
Und sie aßen, was Soldaten
in den Dreck geworfen hatten,
und sie flohen vor den Ratten,
die die Pest im Balge hatten.
Ein ganzes Jahr, vielleicht auch mehr,
standen so manche Felder leer.

Dann vor dem Heer,
zogen schon mehr,
und auch viel Land war abgebrannt.
Und sie aßen Dreck und Ratten,
ebenso wie die Soldaten,
und sie flohen vor den Soldaten
und vor Fliegern und Granaten.
Ein ganzes Jahr, vielleicht auch mehr,
standen so manche Felder leer.

Überall Heer,
das ganze Land,
bis nach Hanoi
ist abgebrannt.
Sind vergiftet Dreck und Ratten.
Niemand flieht mehr vor Granaten.
Und erschlagen wie die Ratten
werden alle Ledernacken.
Einhundert Jahr, vielleicht auch mehr,
stehn überall die Felder leer.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu