Frank Schöbel

Maria (Aurora Lacasa) Lyrics Frank Schöbel

Abspielen

Frank Schöbel - Maria (Aurora Lacasa) Songtext

In Bethlehem brannte ein Licht in jener Dezembernacht
Den Sohn hat Maria gebor'n, man sagt er sei auserkor'n
Windeln hatte sie nicht
Auf Heu und Stroh gebettet liegt Marias erster Sohn
Sie haben ja nichts gerettet von Josefs schmalem Lohn
Zu Hause lebten sie nicht reich zum Essen hat's grad gelangt
Unter ein Dach sich zu legen nun zieh'n sie auf fremden Wegen
Die sind keinem Flüchtling weich
Sie klopften an viele Türen oh helft Leute seht mein Weib
Viel Kälte war da zu spüren und das Kind wollt aus ihrem Leib

Sie ließen sie nicht in ihr Haus gewährten nur Platz im Stall
Maria dein Sohn liegt in Blöße doch dein Glück gleicht dem Stern dort an Größe
Komm Hirt in die Knie fall
Man wird später einmal sagen dass Gaben von Königen warn
Wer wird nach Maria fragen wenn ihr Sohn stirbt in jungen Jahrn
Ihr Sohn stirbt in jungen Jahrn

Dezemberstern und die Nacht stieg
Und ein Stall war von Liebe warm
Maria die sanft ihr Kind wiegt
Hält es selig in ihrem Arm

In Bethlehem brannte ein Licht in jener Dezembernacht
Den Sohn hat Maria gebor'n, man sagt er sei auserkor'n
Maria war es nicht
Als der eine Stern nun stieg kamen Hirten staunend herbei
Sie sahen wie Maria ihr Kind wiegt dass sie glücklich sind die zwei
Glücklich sind die zwei
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu