Fliehende Stürme

Sturm Lyrics Fliehende Stürme

Abspielen

Fliehende Stürme - Sturm Songtext

Angriffslust und die Sehnsucht nach Betäubung
Den Moment zerstreut und ein kleines Glück gebaut
In Schlangenlinien durch die Fleiß- und Preisgesellschaft
Graue Leute suchen Wege für die Ewigkeit.

Und wenn ein großer Sturm kommt und alles fortweht
Der alles verschlingt und nichts versteht
Lebenslust und pure Energie
Ich werde nicht fragen, denn ich will es nicht versteh'n

Die Fabrik hat keine Türen, aber dunkle, blinde Fenster
Exklusive Geschichten hört man aus der Nachbarschaft
Überall Bilder mit beklemmender Atmosphere
Alltagstragödien in benzinhaltiger Luft

Und wenn ein großer Strum kommt der mich von hier fort trägt
Der alles verschlingt und nichts versteht
Lebenslust und pure Energie
Ich werde nicht fragen, denn ich will es nicht versteh'n

Nimm mich mit.

Verzehrende Leidenschaft, authistisches Vergnügen
Und dann wieder der Absturz in die wirklichkeit
Und ich spüre jeden Tag, was ich verliere
"Kranke Seele" schwört mir Treue ins Gesicht

Und wenn ein großer Sturm kommt und alles fortweht
Der alles verschlingt und nichts versteht
Lebenslust und pure Energie
Ich werde nicht fragen, denn ich will es nicht versteh'n..
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu