Eric Fish
40
Songtexte
41K
Aufrufe
Eric Fish ist ein deutscher Sänger, Musiker und Kunstmaler.

Eric Fish Biografie

1987

Erste Versuche als Liedermacher, Erklimmen der ersten Sprosse der Karriereleiter durch Siege bei diversen Nachwuchswettbewerben, gipfelnd im DDR-Endausscheid (1988) der Nachwuchsliedermacher in Berlin, nach der dortigen herben Niederlage und desillusionierenden Kritik von Gerhard Schöne und Barbara Thalheim, Abschluss dieses Kapitels und Hinwendung zur irischen und schottischen Folklore.



1988

Gründung der Band CATRIONA mit Jan Klemm (Geige, Violine) und Marek Kalbus (Gesang, Gitarre).

Einstufung als Volkskunst-Kollektiv mit dem Prädikat sehr gut und somit der Berechtigung, für eine Stunde Musik 15 Mark einnehmen zu dürfen.

Erster Dudelsack: Scottish Highlandpipe, Eigenbau, autodidaktisches Erlernen des selbigen.

Geburt meines Sohnes Max.



1989

Marek Kalbus verliess die Band, Tobias Unterberg (Cello) kam neu dazu.

Aufstieg CATRIONAs zur lokalen Berühmtheit in der Berliner Pub-Szene.

Zweiter Dudelsack Schäferpfeife Bodo Schulz.

Kauf des ersten Autos: Trabant 601, Baujahr 1970 10.000 Mark.



1990

Aufnahme der ersten Catriona CD Rightfull King

Ende 1990 Auflösung der Band wegen Abwanderung von Jan (künftig Herr Jeh) und Tobias (künftig B. Deutung) zu den soeben gegründeten Inchtabokatables.

Nebenbei Abschluss des Maschinenbaustudiums und mit dem letzten Tag Anmeldung als freiberuflicher Musiker.

Erstes West-Auto: Opel Kadett, Baujahr 1989, 3.000 DM.



1991/1992

Hartes Brot, Gras fressen, Straßenmusik, Kneipen-Gigs im ganzen Osten, Durchschlagen Harte Schule.



1992

Einladung von Frau Schmitt, die ich schon aus alten Folk-Zeiten kannte, zu einer Session mit ihrer neuen Band Subway to Sally. Nach einer fabelhaften Nacht mit einer idealtypischen Sinn - Übereinstimmung zwischen mir und den Bandmitgliedern war ich an Bord. Aufgaben: Gebläse und Background.

Erster Irland-Urlaub.



1993

Ca. 60 selbstgebuchte Konzerte. Die Saat beginnt im Osten zu keimen.



1994

Aufnahme der ersten Subway to Sally - LP

Ausweiten der Konzert - Tätigkeit auf die neuen (westlichen) Bundesländer



1995

Über 100 Konzerte in ganz Deutschland. Erste eigene Tour 32 Tage ohne Off-Day. Zuschauerschnitt 50 Leute. Entstehung des legendären Fruchtbarkeitstanzes und des SCHREIES. Ich bin inzwischen Frontmann, überlebe diverse Sprünge von der Bühne, spiele einige Konzerte mit Gipsbein, auch in einer Fernsehsendung bei einem Talente-Wettbewerb, bei dem wir (vielleicht auch auf Grund des Mitleidsbonusses) Sieger werden und eine Reise nach Schweden gewinnen. An diesem Abend holt Reinhard Mey Bier für uns. Die Reise nach Schweden treten wir aus Zeitmangel nie an.

Nächster Long-Player: MCMXCV.

Nebenbei Irish-Pub-Konzerte mit Ingo Hampf zwecks Aufbesserung der Haushaltskasse.

Kein Urlaub.



1996

111 Konzerte, deutliche Zuschauerentwicklung.

Nächste LP Foppt den Dämon.

Ich versuche es mit Gesangs-Unterricht.

Wieder kein Urlaub.



1997

Weiteres exzessives Touren (über 100 Konzerte). Ich treffe den ersten männlichen Menschen, der einen Kopf kleiner ist als ich Peter Maffay, Chef unserer damaligen Plattenfirma.



1998

LP Bannkreis, erstmaliger Einstieg in die Charts. Breite Akzeptanz bei den Print-Medien, riesiges Interesse bei den Fans, ausverkaufte Häuser, totale Ablehnung bei Funk-Medien.

Auf Grund eines äußerst peinlichen Auftritts von mir am 31.12. in Erfurt unter Alkohol-Einfluss, schwöre ich, nie wieder Silvester zu spielen.



1999

Ich fange meinen ersten Hecht, 86 cm, 8 Pfund.

Neben der neuen LP Hochzeit gebe ich erstmals einige kleine Solo-Konzerte zur Selbstfindung.

Ich wechsle den Gesangslehrer und nehme für ein halbes Jahr Gitarren-Unterricht. Ich gebe in der S-Bahn in Berlin, unter Straßen-Kreuzungen Autogramme. Langsam habe ich das Gefühl berühmt zu werden.



2000

SUBWAY TO SALLY beschäftigt mich eigentlich Tag und Nacht, doch nehme ich mir wieder Zeit für einige Solo Konzerte bei denen ich die Zugaben erstmals unter Mitarbeit meines Freundes Rainer Michalek gestalte. Uwe Nordwig beginnt seine Arbeit als Backliner für SUBWAY und wird ins Soloprojekt involviert.



2001

Zeit für die nächste Platte, Herzblut heißt sie und selbiges steckt auch drin. Wir, respektive ich, spielen in Mexico, eine unglaubliche Erfahrung + die Erkenntnis, dass es Millionen Menschen schlechter geht als so manchem Jammerlappen bei uns.

Erste Sologigs zu dritt, ein willkommener Ausgleich zum lauten und brutalen Rock`n Roll Geschäft.



2002

SUBWAY TO SALLY werden für den Echo nominiert, kriegen ihn aber nicht, ich fühle mich auf der Veranstaltung so unwohl, dass ich mit permanentem Brechreiz zu kämpfen habe. Die Produktion zu Engelskrieger beginnt und füllt das Jahr ab August komplett aus. Ich lerne meinen neuen Gesangsguru kennen und schätzen: Gudi Laos. Fantastische Zusammenarbeit. Ich bin nach Abschluß der Aufnahmen erstmals glücklich mit meinen Gesangsparts.



2003

Engelskrieger erscheint und schafft es in den deutschen Charts auf Platz 9. Wow! Stolz und glücklich. Durch ein Erlebnis inspiriert beginne ich wieder, eigene Songs zu schreiben, Text und Musik.



2004

Erscheinen der erste Solo-CD, live aufgenommen, betitelt "Live! - Auge in Auge".
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu