Claudia Jung

Berge von Gefühlen Lyrics Claudia Jung

Claudia Jung - Berge von Gefühlen Songtext

ich liege wach und denk an dich
ganz drüber weg bin ich noch nicht
ein neuer mann tät mir jetzt gut
doch man trifft keinen wenn man einen sucht

krieg dich nicht raus aus meinem kopf
es traf mich wohl zu unverhofft
würd mich zu gern von dir befrein
doch um mein herz scheinen ketten zu sein
ich schlaf heute nacht mit sehnsucht ein

da sind noch berge von gefühlen
die ich nicht überwinden kann
dass ich nur eine war von vielen
hat mir am meisten wehgetan
hab mir geschworn ich tu's nie wieder
reiß meine träume los von dir
und doch wünsch ich mir jede nacht
du wärst bei mir

warum hast du macht über mich
so ganz genau weiß ich es nicht
was zieht mich bloß so zu dir hin
obwohl ich gar nicht die einzige bin
obwohl ich wiß dass ich dich nie gewinn

da sind noch berge von gefühlen
die ich nicht überwinden kann
dass ich nur eine war von vielen
hat mir am meisten wehgetan
hab mir geschworn ich tu's nie wieder
reiß meine träume los von dir
und doch wünsch ich mir jede nacht
du wärst bei mir

ich finde keinen der mich vor dir retten kann
ich war mit dir im siebten himmel viel zu lang

da sind noch berge von gefühlen
die ich nicht überwinden kann
dass ich nur eine war von vielen
hat mir am meisten wehgetan
hab mir geschworn ich tu's nie wieder
reiß meine träume los von dir
und doch wünsch ich mir jede nacht
du wärst bei mir

hab mir geschworn ich tu's nie wieder
reiß meine träume los von dir
und doch wünsch ich mir jede nacht
du wärst bei mir
und doch wünsch ich mir jede nacht
du wärst bei mir
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu