Chris Rea
421
Songtexte
257K
Aufrufe
Christopher Anton „Chris“ Rea ist ein britischer Sänger, Musiker, Komponist und Gitarrist italienisch-irischer Abstammung.

Chris Rea Biografie

Der britische Sänger und Gitarrist Chris Rea hat sich in Europa in den späten 80ern und den frühen 90ern großer Beliebtheit erfreut, nachdem er bereits fast ein Jahrzehnt davor begonnen hatte Songs aufzunehmen. Rea begann mit der heimischen Gruppe "Magdalene" aufzutreten, indem er David Coverdale's Platz einnahm; die Band gewann 1975 einen nationalen Talent-Wettbewerb als "The Beautiful Losers", bekamen aber keinen Plattenvertrag. Rea verließ die Band und nahm das Album "Whatever Happened to Benny Santini?" auf, welches auf einen verworfenen Bühnennamen anspielte und Gold auf Grund des U.S Top-Hits "Fool (If You Think It's Over)" bekam. Es wurde in den USA lange Zeit nichts mehr von ihm gehört, da er sich eher auf seine hauptsächliche Fanbase in Europa konzentrierte. Ein Sammelalbum "New Light Through Old Windows", das einige Lieder seiner Alben der 80er beinhaltet, wurde 1988 veröffentlicht, verkaufte sich in U.K und Europa gut und kam in den USA in die Charts. Rea schloss daran mit dem von der Kritik gefeierten "The Road To Hell"- Album an, das manche als sein bestes sehen. Dieses und das Nachfolgende, "Auberge" kamen an die Spitze der U.K. Album-Charts, konnten aber keinen Erfolg in den USA erzielen, wo er es nicht schaffte mit seinen nachfolgenden Veröffentlichungen in die Charts zu kommen. Er veröffentlichte 2005 sein anspruchsvollstes Projekt, ein Album, 130-Lieder-Box mit neuem Material, inspiriert von Blues und seinem eigenen Stil, "Blue Guitars" genannt.
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu