Chakuza

Leaving las Vegas Lyrics Chakuza

Abspielen

Chakuza - Leaving las Vegas Songtext

Ich würde gerne Kinder haben, die immer sagen "Paps,
sag was bist du für ein Spinner, lass die Finger mal vom Schnaps"
Ich würd sagen "Ja das mach ich, aber saufe noch
heute diese letzte Flasche aus und dann lass ich es euch zu Liebe"
Heute wach ich auf mit einem Kater und hab nix,
alles geträumt, keine Freundin, bin kein Vater, keine Kids
Ist das bitter für mich nicht, denn der Geschmack ist mir nicht fremd,
ich hab 'ne Disco im Gesicht und eine Nacht lang nicht gepennt
Und dann denk ich drüber nach, ob ich versagt habe als Mensch,
hat man mir als ich zur Welt kam gleich die Arschkarte geschenkt
Muss ich abwarten bis endlich was geschieht, was mich lächeln lässt,
guck ständig auf mein Handy und hoff Meli schickt ne SMS
Hat sie Gott sei Dank gemacht und nicht gelacht, was für ein Glück,
hab mich achtzig Mal verdrückt, aber Schatz, ich schrieb zurück
Weißt du, man verliebt nicht mal so nie einen Promi,
das ist alles Illusion, wie ein rosarotes Pony.

Wenn alles mal den Bach hinunter geht,
bin ich der letzte Mann der steht,
ich ertrag das nur in Suff,
einen Schluck - die Sorgen sind futsch.
Wenn alles mal den Bach hinunter geht,
bin ich der letzte Mann der steht,
ich ertrag das nur in Suff,
einen Schluck - die Sorgen sind futsch.

Mein Schätzchen komm, wir machen Sex und ich bin oben,
ich bin Hänsel aus dem Ghetto und schieb Hexen in den Ofen
Ich kann selbst nach 16 Becks noch gradeaus gehen und ich schiele nicht,
ich lalle zwar doch lass mich schnell mal ausreden, ich liebe dich
Im nächsten Leben werd ich Saufen aufgeben, in diesem nicht,
in diesem nicht
Liebling ich geh drauf, auch wenn ich weg bin, bitte glaube,
ich denk im Himmel an die Frau mit braunem Fleck im linken Auge
Ich hab tausende Jack Daniel's auf Erden aufgemacht,
und wenn ich deswegen am Ende auch mal sterbe, schau dann passts
Es ist echt wie ein Gefängnis, manchmal dacht ich ich kriegs hin,
doch dann hing ich ständig wieder an der Flasche, wie ein Dschinn
Ich hab schon manchen Menschen schlimmes angetan, ich Spinner,
keinen Schimmer, alles weg, ich kann mich nicht daran erinnern
Und wie immer führt der erste Weg am Morgen zur Toilette
Und ich schwör, morgen ist Ende, mach mir Sorgen, ich verrecke.

Wenn alles mal den Bach hinunter geht,
bin ich der letzte Mann der steht,
ich ertrag das nur in Suff,
einen Schluck - die Sorgen sind futsch.
Wenn alles mal den Bach hinunter geht,
bin ich der letzte Mann der steht,
ich ertrag das nur in Suff,
einen Schluck - die Sorgen sind futsch
Die Sorgen sind futsch.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu