Bully Buhlan

Ich traue mich nicht Lyrics Bully Buhlan

Bully Buhlan - Ich traue mich nicht Songtext

Seit ich hier wohne, fahr' ich in der Regel
fast täglich mit der U-Bahn Richtung Tegel.

Tegel ist ja nun ein Stadtteil von Berlin, aber da wir heute Abend in Düsseldorf sind, könnte man das Lied auch wie folgt einleiten:

Ich muß heut mit der U-Bahn noch nach Pempelfort,
ich habe nämlich noch ein wenig Krempel dort.
Dadurch hab' ich kaum noch was in mein 'm Sparschwein,
denn drei Mark zwanzig kost' mich hier der Fahrschein.

Ich könnte ja mal schwarz fahr'n,
dann spar' ich den Betrag.
Doch das kostet, hab' ich Pech,
statt 3 Mark 20 sechzig Mark.

Egal, das eine Mal!
Was soll passier'n?
Die kontrollieren
heute dich ganz sicher nicht!
Also was zögerst du?

Ich trau mich nich'!
Ich trau mich nich'!

Was soll ich sagen? Ich bin Schwarzfahr-Drückeberger,
und mein Ärger wird darüber immer ärger.
Na ja, was soll's? Werd' ich halt arm, doch bleib' ich edel.
Da bemerk' ich, neben mir steht ein Mädel.

Was für eine Traumfrau!
Eine wie sie sah ich noch nie!
Ich schau sie an, doch kaum schaut
sie zurück, krieg' ich weiche Knie...
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu