Bergfeuer

Und die Adler der Cordirollen Lyrics Bergfeuer

Bergfeuer - Und die Adler der Cordirollen Songtext

1. Berge in Wolkengirlanden,
drunten im Tal, wo die Arbeit beginnt,
denken die Menschen der Anden
an die Zeiten, die längst Vergangenheit sind.
Noch steh'n die steinernen Zeugen
einstiger Pracht hoch drob'n auf den Höh'n,
aber die Steine, sie schweigen
über das, was sie alles geseh'n.
Ref.: Und die Adler der Cordilleren
ziehen am Himmel dahin,
zieh'n ihre Kreise seit uralten Zeiten
und alles hat seinen Sinn.
2. Sinkt dann der Abend hernieder,
gehen die Menschen in Frieden nach Haus',
längst klingen andere Lieder
aus den kleinen und stillen Dörfern hinaus.
Aber die alten Geschichten,
die alten Sagen erzählt man noch heut'.
Was sie den Jungen berichten,
ist der Glanz einer anderen Zeit.

Ref.: Und die Adler der Cordilleren
ziehen am Himmel dahin,
zieh'n ihre Kreise seit uralten Zeiten
und alles hat seinen Sinn.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu