Bergfeuer

Freiheit Lyrics Bergfeuer

Abspielen

Bergfeuer - Freiheit Songtext

1. Wann der Wind der Freiheit weht,
wann I ob'n am Gipfel steh',
ja, dann spür' i, daß I leb!
Wann die Sonn' warm auf mi' scheint,
wann der Himmel Regen weint,
ja, dann spür' i, daß I leb!
Ja, dann spür' i, daß I leb!
Ref.: Freiheit - in den Bergen,
i spür' Freiheit, wo I geh und steh',
i will Mensch sein, da auf Erden,
Mensch sein tuat manchmal auch weh,
doch meistens is' es oafach wundersch'n!
2. Wann die Nacht herniedersteigt
und mir ihre Wunder zeigt,
ja, dann spür i, daß I leb!
Wann die Stern' am Himmel sind,
mach' I Aug'n wie a Kind,
ja, dann spür i, daß I leb!
Ja, dann spür i, daß I leb!
Ref.: Freiheit - in den Bergen ..................
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu