Ben

Geh' doch Lyrics Ben

Abspielen

Ben - Geh' doch Songtext

Ich hatte Angst davor jetzt hier mit dir zu stehen. Es hat sich angebahnt, doch ich wollt es nicht seh'n. Ich fühl' mich ausgenutzt. Hab' darüber nachgedacht, ich habe alles gesehen. Hilf mir zu verstehen. Ich bin der Letzte, der nie wieder mit dir reden will, der dir verzeihen kann. Doch du bist so blass, kalt und still. Was ist hier los? Du atmest so schwer. Es tut mir leid, ich wollte weiter. DOch du willst nicht mehr.

Chorus:
Geh' doch... Wenn's für dich besser ist, dann geh' doch. Denn du weißt, was du willst. Geh' doch... Wenn du so leicht vergessen kannst, dann geh' doch. Denn du weißt, was du willst.

Ich dachte wir wären frei von Lasten solcher Art. Wie lang belügst du mich schon? Es trifft mich so hart. Am liebsten würde ich dich jetzt in die Arme nehmen. Wir haben uns geschworen, es wird niemals gescheh'n. Ich wäre gestorben für dich wenn's so weit gekommen wär'. Wollt' mit dir leben. DOch das gilt für dich jetzt nicht mehr. Oh, schau mich an. Was ist jetzt mit mir? Es tut mir weh, dass ich dich liebe. Die Schuld liegt bei dir.

Chorus

Wo ist das Funkeln in deinen Augen geblieben? Wie kann man Hassen aber gleichzeitig Lieben? Ist es wahr? Ich frag' mich ständig nur woran kann es liegen. Das weiß ich nicht. Doch vielleicht sind wir beide verschieden. Ich kann die Schmerzen heut' nicht länger ertragen. Baby, ich wollt' dir verzeihen. Aber du hast mich verraten - aha - du hast gespielt mit geschlossenen Karten. Mich benutzt und verletzt. Doch jetzt muss ich dir sagen. Bitte geh' Trotzdem liebe ich dich. Aber du willst mich nicht drum

2x Chorus
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu