Bap

Sie Määt Süchtig Lyrics Bap

Abspielen

Bap - Sie Määt Süchtig Songtext

Du hatts dir su fess vüürjenomme, du feels op kein mieh rinn: "Ejal was kütt, ejal wat nit: Met Liebe ess nix mieh drinn!" Em Zweifelsfall hässte treck affjewunke: "Mich määt kein Frau mieh blind!" Denn schon beim eezte klizzekleinste Funke zuck dat jebrannte Kind. Du hatts dir 'n Maginot-Linje öm et Häzz jebaut, häss keinem Losungswoot mieh övver der Wääsch jetraut. Vüür hühre Dööchter un Prinzessinne op Ääze op der Hoot - hässt du jeschwoore. Sie määt süchtig. Einfach alles ahn ihr trick dich zo ihr hin – wie en Hypnose, wie magnetisch. Du wills ständig bei ihr sinn. Su lang künnt keine Winter sinn, su düster wöhr kein Naach, dat dir der Blues noch ens e Schnippche schläät, hässte nur laut jelaach. Doch, wie mer lang, lang bruch, öm jung zo weede, wie dä Picasso säät, sching och die Binsenweisheit wohr ze sinn: Vun wäje: "...nie zo spät." Jetz läufste römm als ob de 'e Tor jeschosse hätts, un jeder denk: "Dä spennt, dä 's wie en Trance versetz!" Adrenalin hält dich ahm Schwebe, un du strahls, wie mer dich lang ald nit mieh kennt.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu