Bap

Halt mich fest Lyrics Bap

Abspielen

Bap - Halt mich fest Songtext

Jetz dunn nit su, als ob ich dir fremd wöhr,
he woor ich ens doheim.
Verändert siehste uss ? irjendwie ?
föhls do dich nit allein?

Halt mich fest, loss mich nit he stonn,
ich benn süchtig noh dir ? unheilbar,
du muss mir noch ens zuhöre.
Wat heiß: Traumtanz!?, du siehß doch, wie'sch vüür dir stonn,
mir schläät et Häzz en der Hals.
Hühr mir zo, nur einmohl noch.
Nä, ich wei0 och nit, wie't wiggerjonn soll.
Hühr mir zo, schenk mir die Naach noch.

'sch hann su jehoff, dat ich niemieh ne Grund hätt für jet wie dat Leed,
dat bess nit du, die Frau, die vüür mir steht un säht: ?Leider zo spät!?
Hühr mir zo, nur einmohl noch.,
Erinnerunge brande ? wie Orkane un do brings fäädisch ze behaupte,
dat och die en Nix zerfalle wie alles andre ? ich saach dir: NIE!

Halt mich fest, nur die Naach noch
un dann en Sintflut ? vun mir uss ? wenn't sinn muß.
Halt mich fest, schenk mir die Naach noch.

Do wills mir doch nit wießmaache,
ahn dir jing dat spurlos vorbei,
doch du säßs: ?'t jitt Chance ?m Levve, die kriett mer einmohl nur.
Jevv mir noch su ein.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu