Bap

Für 'ne Moment Lyrics Bap

Bap - Für 'ne Moment Songtext

En dä ahle Stadt, wo ich herkumm,
dämm Millionedorf ahm Rhing,
wo ming Ahne schon jelääf hann
un ming Pänz jeboore sinn,

sprich mer'n Sprooch, die do jewaaße,
die mer övverall erkennt,
die mer'n Düsseldorf zwar "Rheinisch",
doch em Rest der Welt " Kölsch" nennt.

All ming Jedanke, all ming Jeföhle
hann ich - sulang ich denke kann - immer noch
ussjelääf. oder erdraare,
en unserer eijne Sprooch.

Ubier, Römer un Franzose,
jottweißwer leet ir'ndjet he.
Mir sinn Bastarde un stolz drop,
dat mer uss uns nit schlau weed.

Für 'ne Moment woor ich ahm dräume.
Für 'ne Moment woor ich wie hypnotisiert.
Für 'ne Moment woor ich ahm dräume.
Für 'ne Moment woor die Uhr öm zwanzig Johr zoröck jedrieht.

Un ich sinn e paar Chaote en nem Proberaum,
zwesche Kippe 'n leere Fläsche, ohne jede Illusion,
hühr en merkwürdije Sprooch, total ejal wie mer se nennt.
Irjendwie schingk se zo passe, zo der merkwürdije Band.

Un su manche Liter Wasser
floß sickdämm ahm Dom vorbei.
Mer sooch Weltreiche zerplatze,
nur beim Kölsch, do blevv et bei.

Für 'ne Moment woor ich ahm dräume.
Für 'ne Moment woor ich wie hypnotisiert.
Für 'ne Moment woor ich ahm dräume.
Für 'ne Moment woor die Uhr öm zwanzig Johr zoröck jedrieht.

Für 'ne Moment woor ich ahm dräume.
Für 'ne Moment woor ich wie hypnotisiert.
Für 'ne Moment woor ich ahm dräume.
Für 'ne Moment woor die Uhr öm zwanzig Johr zoröck jedrieht.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu