Bap

Breef ahn üch zwei Lyrics Bap

Abspielen

Bap - Breef ahn üch zwei Songtext

Wie wöhr't met nem Breef,
en dämm nix als de Sonn sching.
vierundzwanzich karötijem, pure Aujust
met Horizonte wolkelos un blau-blau,
einem janz ohne Bitterkeit,
janz ohne Frust.
Vun einem, dä uptank
endämm?e sich omluhrt
en rosa Brill ahn,
alles opsauch wie ?ne Schwamm.
Ich däät es janz jähn ens versööke,
ob ich sujet övverhaup noch kann.

Ne Breef voll Feijebäum, Zypresse un Pin?je,
nem Huus wie?n Mexiko.
Huh bovven om Birch,
zahnlose Hirte, die schon janz fröh am Morje
all Schoofe?n Zeeje verfluche
un?ner winzije Kirch,
die?n schwazze Oma blitzeblank hällt
un et nie ussjonn löht:
Dat ewije Leech.
Bunte Stöck am Strand,
wo Färv met omjerührt wood,
öm Boote ahnzomohle un?nem Fescherjeseech.

Dä Breef jing ahn dich un ahn die,
vun der'sch su off sing,
die niemals met der Meute blelt,
die suvill anders als suvill andre,
die nix versprich un trotzdem alles hällt.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu