Andreas Martin

Du bist wie der Wind Lyrics Andreas Martin

Abspielen

Andreas Martin - Du bist wie der Wind Songtext

Du gibst dein Herz nicht einfach her,
es muß erst Lieben lernen.
Du machst es dir unheimlich schwer,
Gefühlen zu vertrau'n.
Du weißt was du willst und suchst deine Freiheit.
Du läßt dir nicht in die Seele schau'n
so wie and're Frau'n.

Du bist wie der Wind und doch, ich lieb' dich.
So frei wie der Wind, du weißt ich will dich.
Und wenn du dann eines Tag's in meinen Armen liegst, dann weiß ich es ist soweit.
Du liebst mich.

Du bist viel stärker als du denkst
und liebst dein eig'nes Leben.
Ich hoff' das ich dir wichtig bin
und doch lebst du allein.
Du weißt was du willst und brauchst deine Freiheit, aber wenn du zu mir kommst
wird's für immer sein.

Du bist wie der Wind und doch, ich lieb' dich.
So frei wie der Wind, du weißt ich will dich.
Und wenn du dann eines Tag's in meinen Armen liegst, dann weiß ich es ist soweit.
Du liebst mich.

Du bist wie der Wind und doch, ich lieb' dich.
So frei wie der Wind, du weißt ich will dich.
Und wenn du dann eines Tag's in meinen Armen liegst, dann weiß ich es ist soweit.
Du liebst mich.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu