Beitragende Benutzer

 
+5
Findarato Narmol
Lyrics hinzugefügt
180 Grad

Wir hatten einen Gegner Lyrics 180 Grad

180 Grad - Wir hatten einen Gegner Songtext

Wir waren einst die Größten, laut und dekadent
Und waren uns immer sicher, dass uns niemals was trennt
Immer auf der Überholspur, immer über's Ziel hinaus
All die Hetze und die Lügen machten uns niemals was aus

Doch wenn ich dich heute sehe, glaube ich fast du bist blind
Hast du wirklich nicht gemerkt, dass wir nicht mehr 16 sind?
Das gleiche Scheiß Gepose und das seit vielen Jahren
Ich kann es echt nicht mehr hören, es kotzt mich nur noch an

Refrain:
Hey alter Droog, es tut mir leid
Wir hatten einen Gegner, der Gegner war die Zeit
Ich danke dir für alles, alles was war
Doch ich musste mich entscheiden, komm' damit klar

2.
Wir waren wie Pech und Schwefel, die Könige der Stadt
Halbstark, stumpf und stolz darauf, uns gehörte jede Nacht
Niemand konnte uns besiegen, wir waren unbiegsam und frei
Wo es qualmte, wo es rauchte, waren wir immer mit dabei

Doch wo ist dein Stolz geblieben, auf das was wir mal war'n
Passen Wut und Freiheitsträume nicht in deinen Zukunftsplan ?
Mit dem Leben abgeschlossen, feist, zufrieden und bequem
Hast du alles schon vergessen ? So schnell kann Brüderschaft vergehen

Refrain:

Bridge:
Ich weiß: Ich habe mich verändert
Die Schuld trägt niemals einer allein
Doch du weißt dass mir Stillstand den Tod bringt
Und wirst immer ein Teil von mir sein
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu