Roger Whittaker

Roger Whittaker Sieben Jahre, Sieben Meere Lyrics

Sieben Jahre, Sieben Meere Songtext

Langsam fährt das Schiff in seinen Hafen,
viele Jahre war ich hier nicht mehr zuhaus
und ich seh' die alten Straßen mit ihren Gassen,
ein vertrautes Gefühl steigt in mir auf.
In der Luft zieh'n ein paar Möwen ihre Kreise,
eine Frau blickt ganz verloren auf das Meer
und sie schaut in meine Augen, ich kann's nicht glauben,
meine erste große Liebe steht vor mir.

Sieben Jahre, sieben Meere,
war ich weit entfernt von dir.
Ich versuchte zu vergessen,
ich liebte dich so sehr.
Sieben Jahre, sieben Meere,
sind nicht weit genug für uns.
Heute weiß ich, ich gehöre hier her
und du hast es immer schon gewusst.

Du hast dich seit damals nicht verändert
und du bist noch immer eine schöne Frau.
Ich möcht' dich so vieles fragen, nach all den Jahren,
doch mein Mund bekommt nicht einen Ton heraus.
Plötzlich fängst du leise an mir zu erzählen,
dass du nie die Frau von ihm geworden bist
und ich nehm' dich in die Arme, spür' deine Wärme,
Liebe geht oft ihren eig'nen Weg.

Sieben Jahre, sieben Meere,
war ich weit entfernt von dir.
Ich versuchte zu vergessen,
ich liebte dich so sehr.
Sieben Jahre, sieben Meere,
sind nicht weit genug für uns.
Heute weiß ich, ich gehöre hier her
und du hast es immer schon gewusst.

Sieben Jahre, sieben Meere,
war ich weit entfernt von dir.
Ich versuchte zu vergessen,
ich liebte dich so sehr.
Sieben Jahre, sieben Meere,
sind nicht weit genug für uns.
Heute weiß ich, ich gehöre hier her
und du hast es immer schon gewusst.

Heute weiß ich, ich gehöre hier her
und du hast es immer schon gewusst.
Ist dieser Songtext korrekt?

Ähnliche Songtexte

Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de