Ralf Bursy

Ralf Bursy Kalte Augen Lyrics

Übersicht

Kalte Augen Songtext

Kalte Augen

Wir waren schon immer ein ungleiches Paar,
du kamst mit den Mädchen nicht gerade gut klar.
Vielleicht hast du deshalb Gitarre gespielt.
Und rein in die Kälte der Augen gezielt.

Weil, kalte Augen seh'n die Wunder nie,
die Abenteuerwelt der Phantasie,
wir bekommen, was wir sehen woll'n.
Oft weniger, doch niemals mehr.

Ich hab' dich bewundert, das machte mich froh.
Ich wußte, im Grunde fühlst du ebenso.
Wir hab'n uns die Meinung ganz locker gegeigt.
Und Risse im Herzen fast offen gezeigt.
Heut' überseh'n wir uns ganz raffiniert.
Scheint so, als hätten wir nicht viel kapiert.
Der Weg zwischen uns ist mit Sprüchen vermint.
Der Tiefgang hört auf, wo das Image beginnt.

Doch kalte Augen seh'n die Wunder nie,
die Abenteuerwelt der Phantasie,
wir bekommen, was wir sehen woll'n.
Oft weniger, doch niemals mehr.

Riesen und Feiglinge und Helden und Clowns,
all' das steckt tief in uns drin.
So spiel'n wir Theater
und hoffen nur, eins wird klar:
Wer wir sind.

I:Kalte Augen seh'n die Wunder nie,
die Abenteuerwelt der Phantasie,
wir bekommen, was wir sehen woll'n.
Oft weniger doch niemals mehr.:I
Ist dieser Songtext korrekt?

Teile Deine Gedanken

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de