Nana Mouskouri

Nana Mouskouri Der erste Traum bleibt immer wach Lyrics

Übersicht

Der erste Traum bleibt immer wach Songtext

Dort wo wir als Kinder spielten
Zog es mich nach vielen Jahren hin
An den Ort der Abenteuer
Der geheimnisvollen Phantasien
Und aus der Erinnerung
Könnt' ich noch jeden Stein genau beschreiben

Nun ging ich durch eine Welt
Die fremd und ganz und gar verändert schien
Unsren kleinen Bach, die alten Bäume
Und den Brunnen fand ich nicht
Meine Blicke fielen auf einen Fremden
Doch ich kannte sein Gesicht
Diese Augen, dieses Lächeln
Hab ich in den Jahren nie vergessen

Er war meine erste Liebe
Die an einem dummen Spiel zerbrach
Ich bin hundert Träume älter
Doch der erste Traum bleibt immer wach
Und auf einmal sah die Welt
Genau so wie in jenem Sommer aus, so vertraut
Wir gingen zu dem alten Brunnen
Wenn es ihn auch nicht mehr gab

Und ich fühlte mich geborgen
So als wäre ich hier noch zu Haus wie vor Jahr'n
Was morgen mit uns sein wird
Über diese Frage dachte ich nicht nach
|: Wir waren hundert Träume älter
Doch der erste Traum bleibt immer wach :|
Ist dieser Songtext korrekt?

Teile Deine Gedanken

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de