Biografie

 
Moby wurde am 11. September 1965 in Harlem, New York City geboren und heisst bürgerlich Richard Melville Hall. Er ist ein US-amerikanischer Musiker, Sänger, DJ und Musikproduzent. Vom Roman Moby Dick seines Ur-Ur-Großonkels Herman Melville hat er seinen Künstlernamen abgeleitet. Mit der Single Go gelang ihm 1991, die auf Angelo Badalamentis Laura Palmer’s Theme basiert, in England ein Top-Ten-Hit. 1993 fand der Track Thousand (Next is the E - 1992 Instinct Records) wegen seiner bis zu 1000 bpm (Beats per Minute) als bis dato schnellster Titel Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. 1994 war seine unter anderem von WestBam geremixte Maxi Feeling So Real ein großer Erfolg. Plattenlabel Trophy-Records gründete Moby sein eigenes1995, auf dem er ausschließlich eigenes Material, aber unter verschiedenen Pseudonymen (Lopez, Voodoo Child, DJ Cake) veröffentlicht. In Interviews meldet sich Moby und im Internet regelmäßig mit klaren Meinungen zu Wort.

 
© 2000-2017 www.golyr.de