Kurt Ostbahn

Kurt Ostbahn Feuer Lyrics

Übersicht

Feuer Songtext

Gestern Nocht in mein Wogn
Du und I endlich allaa.
I streich da durch d Hoa,
Du sogst leise: Na.
Heite ned, bitte woat no.
Aber I waaß, dia geht's wia mia.
Du brennst wia i
Uhhhh Feia.

Es is noch Mitternocht und I bring di ham.
Steig mit dia aus'm Wogn.
Du sagst: "I find den Weg allaa."
Und dabei schaust mi an, daß I waaß dia geht's wia mia.
Du stehst wia i
im Feia.

Du spüst a oages Spül, spüst mit mia Katz und Maus,
du spüst mit'n Feia und des halt I nimma aus.
I hob scho Angst vorm Schlofn, lieg in an Feiabett.
Vabrenn mit Haut und Hoa, wann mi ned boid wea rett.

Romeo und Julia, Samson und Delilah.
Jo, von sowas tramst und I krepier daweu im Feia.
Und dann schaust mi an und I waaß dir geht'as wia mia
Du brennst wia i
Uhhhh Feia.
Ist dieser Songtext korrekt?

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de