Kastelruther Spatzen

Kastelruther Spatzen Die Hand aus den Wolken Lyrics

Die Hand aus den Wolken Songtext

Froher Bauer auf dem Berghof,
er war ja noch so jung.
Bei der Mahd auf steiler Wiese,
da fiel sein Traktor um.
In dem Haus drei kleine Kinder
und eine Frau, so lieb.
Wie soll es weitergehen?
Die Tage sind so trüb.
Der Neubau noch voll Schulden,
am Hof die Arbeit schwer.
Sie rief den Schmerz zum Himmel,
da teilte sich das Wolkenmeer.

Die Hand aus den Wolken
reichte herab bis ins Tal.
Als Zeichen der Rettung
ein Hoffnungssonnenstrahl.
Die Hand aus den Wolken,
sie gab ihr zu versteh’n:
Mit Hilfe von Oben
wird das Leben weitergeh’n.

Niemand bringt den Vater wieder
und niemand ihren Mann.
Doch das Dorf war voller Engel,
die Nachbarn packten an.
Frauen spielten mit den Kindern,
Männer schauten auf das Vieh,
der Pfarrer bat um Spenden,
so ging’s dann irgendwie.

Die Hand aus den Wolken
reichte herab bis ins Tal.
Als Zeichen der Rettung
ein Hoffnungssonnenstrahl.
Die Hand aus den Wolken,
sie gab ihr zu versteh’n:
Mit Hilfe von Oben
wird das Leben weitergeh’n.

Viele Dinge, die geschehen,
werden immer ein Rätsel sein.
Doch menschen, die glauben,
sind niemals ganz allein.

Die Hand aus den Wolken,
sie gibt uns zu versteh’n:
Mit Hilfe von oben
wird das Leben weitergeh’n.

Ähnliche Songtexte

Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de