Jan Hegenberg

Jan Hegenberg Vaporisiert Lyrics

Vaporisiert Songtext

Ein neuer Job muss jetzt her.
Sonst versaufe ich mich ganz.
Ich will doch nur ein bisschen mehr
von diesem weltlichen Glanz.

Der so wichtig erscheint,
wenn man nichts davon hat.
Doch ich kann nicht mehr dran denken
Cut, Cut

(Refrain)
Denn keiner von euch weiß,
wie es sich anfühlt,
ständig Arbeitslos zu sein.
Als Schmarotzer tituliert
lebst du überall geniert
doch bald hab ich es kapiert
meine Träume sind Vaporisiert,Vaporisiert


Verzweiflung zerreist meinen Stolz.
Blaue schlieren vernebelen den Verstand.
Ich habe mir immer Mühe gegeben,
doch ein problem gab dem nächsten die hand.

(Refrain)
Denn keiner von euch weiß,
wie es sich anfühlt,
ständig Arbeitslos zu sein.
Als Schmarotzer tituliert
lebst du überall geniert
doch bald hab ich es kapiert
meine Träume sind Vaporisiert
Vaporisiert

Ich habe keine Angst,
schlimmer wird es nicht mehr.
Nur noch besser kann es werden,
und das wünsche ich mir so sehr.
Ich lebe nicht im gestern,
ich lebe im jetzt
und die gute alte Hoffnung,
stirbt zuletzt.

(Refrain)
Denn keiner von euch weiß,
wie es sich anfühlt,
ständig Arbeitslos zu sein.
Als Schmarotzer tituliert
lebst du überall geniert
doch bald hab ich es kapiert
meine Träume sind Vaporisiert
Vaporisiert

Ich lebe nicht im gestern,
ich lebe im jetzt
und die gute alte Hoffnung,
stirbt zuletzt.

(Refrain)
Denn keiner von euch weiß,
wie es sich anfühlt,
ständig Arbeitslos zu sein.
Als Schmarotzer tituliert
lebst du überall geniert
doch bald hab ich es kapiert
meine Träume sind Vaporisiert
4 x Vaporisiert

Ähnliche Songtexte

Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de