Heino

Heino Waldwinter Lyrics

Übersicht

Waldwinter Songtext

(Waldwinter, Waldwinter, Waldwinter)

Waldwinter (Waldwinter),
und die einsamen Wege,
sie sind wieder verschneit.
Waldwinter (Waldwinter),
niemand kommt uns entgegen,
und der Heimweg ist weit.

REFRAIN:

Waldwinter,
auf der Lichtung da steht ein Haus.
Waldwinter,
und es sieht wie verzaubert aus.

Waldwinter (Waldwinter),
jemand öffnet ein Fenster,
lädt zum bleiben uns ein.
Waldwinter (Waldwinter)
niemand glaubt an Gespenster,
darum gehn wir hinein.

REFRAIN:

Waldwinter (Waldwinter),
auf der Lichtung da steht ein Haus.
Waldwinter,
und es sieht wie verzaubert aus.

Waldwinter (Waldwinter),
im Kamin brennt ein Feuer,
geht nicht aus diese Nacht.
Waldwinter (Waldwinter)
und ein Schneeabenteuer,
das der Zufall gebracht.

REFRAIN:

Waldwinter (Waldwinter),
auf der Lichtung da steht ein Haus.
Waldwinter,
und es sieht wie verzaubert aus.

Waldwinter (Waldwinter),
bin den Weg oft gegangen,
fand das Haus niemals mehr,
Waldwinter (Waldwinter),
nahm uns damals gefangen,
doch die Lichtung ist leer.

Ah, doch die Lichtugn ist leer.

(Waldwinter, Waldwinter, Waldwinter)
Ist dieser Songtext korrekt?

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de