Gottesfinsternis

Gottesfinsternis Verloren Lyrics

Verloren Songtext

So wie die Zeit vergeht
Der Sand vom Wind verweht
Weil es der Schöpfer sagt
Der Tod am Leben nagt

Oh sieh, warum?
Das kann ich Dir nicht sagen.
Oh nein wie dumm.
Der Tod will sich am Leben laben.
Oh Gott, verzeih!
Wie konnte ich es wagen?
So ist's gering an Tagen.

So hör' die Ruh'!
Den Frieden kann man hier erfahren!
Die Augen mach zu.
Was Du siehst, dass könnt' Dir schaden.
Schon bald erreicht,
Dann kann ich endlich schlafen.
Und dann befreit
Der Schöpfer soll es neu erschaffen!

So wie die Zeit vergeht
Man es zu Ende lebt
Weil es der Tod uns sagt
Er an das Leben klagt

Ähnliche Songtexte

Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de