Gorillaz

Gorillaz Lyrics

Als erste „Virtuelle Hip-Hop Band“ konzipiert, vereinigten Gorillaz die Musiktalente von Dan „The Automator“ Nakamura, Blur-Sänger Damon Albarn, Cibo Matto-Sänger Miho Hatori und Tom Tom Club-Mitglieder Tina Weymouth und Chris Frantz mit den unglaublichen Bildern von Jamie Hewlett, besser bekannt als der Zeichner des Kultcomic „Tank Girl“. Durch DJ Kid Koala und Del tha Funkee Homosapien, Mitglieder von Nakamuras „3030“ Band, wird das Team hinter den vier Gorillaz Figuren abgerundet. Diese vier sind: 2-D, der verrückt-niedliche Sänger und Keyboardspieler; Murdoc, der gruselige, satanistisch veranlagte Bassist und Kopf der Truppe; Russel, der von „Farrakhan und Chaka Khan" inspirierte und von komischen Gestalten, die ein Zombie-Style aufbieten, besessene Schlagzeuger; und schließlich Noodle, eine zehn Jahre alte Gitarrenvirtuosin und Meisterin der „Material-Arts“ Künste.
Die Internetseite Gorillaz.com zeigt Hewletts Zeichnungen und Visualisierungen und die Musik der Band in einer atemberaubenden Genauigkeit und Faszination.
Gorillaz starteten Ende 2000 mit ihrer ersten Single „Tomorrow Comes Toda, welcher im nächsten Jahr von der zweiten Single „Clint Eastwood“ folgte. Dies führte schließlich zu ihrem selbsternannten kompletten Debüt im Frühjahr 2001. Sie feierten einen riesigen Erfolg in UK und den USA, in denen sie sogar Platinverkaufszahlen erreichten. Sie gewannen an Erfolg und veröffentlichten eine B-Seiten CD „G-Sides“, die „Phase One: Celebrity Takedown“ DVD und das vom Dub inspirierte Remixalbum „Laika Come Home“ in 2002. Die Arbeit stoppte 2003, als Damon Albarn mit seiner Band Blur am deren siebten Album „Think Tank” arbeitete.
Nachdem das Album fertig war, wandte Albern sich wieder Gorillaz zu und mit der Hilfe von Danger Mouse, dem DJ hinter „The Grey Album“, einer Mischung aus dem Album der Beatles „White Album“ und dem Album von Jay-Z „Black Album“, und einigen Gastauftritten von De La Soul, Shaun Ryder, Debbie Harry, Dennis Hopper, und Martina Topley-Bird. Diese schafften ohne Del tha Funkee Homosapien und Nakamura trotzdem ein Top Ten Album für 2-D, Murdoc, Russel und Noodle mit dem Namen „Demon Days“, welches im Frühling 2005 veröffentlicht wurde.
In 2006 gab das Team hinter den Gorillaz ein großes Gorillaz-Konzert, welches sie sogar auf DVD verkauften. Als weitere DVD kam „Phase Two: Slowboat To Hades” im selben Jahr raus. Außerdem erschien 2006 eine Autobiographie über die Gorillaz von Cass Browne. Ebenfalls wurde in 2007 wieder ein B-Seiten Album auf den Markt gebracht, welches den Titel „D-Sides“ trug.

Übersicht

Gorillaz Alben
© 2000-2014 www.golyr.de