Clueso

Clueso Eintagsfliege Lyrics

Übersicht

Eintagsfliege Songtext

Eintagsfliege

Es riecht nach kaltem rauch, gebracuhten Gläsern,
Sie wird geborn, irgendwo, in einer dunklen Bar.
Sie putzt die Flügel mit dem Bein die Zeit ist knapp, sie wird auf dem WC wach,
und sie fliegt los, ihr Instinkt meint, du weißt bescheid, du hast nur einen Tag.

Sie fliegt umher fragt sich was ist los, was geht ab?
Was gibt's zu sehen was zu verstehen, sind außer mir noch andre da?
Ein Universum für sich selbst da in den Ecken wirklich selten gefegt wird,
sie macht nen Päuschen, folgt Geräuschen und die Theke wird zur Landebahn.

Außer ihr wirkt ringsum alles so unbewohnt,
sie fliegt so weit sie kann, doch an der Decke hört es auf-
Es gibt so viel zu sehen, der Raum ist viel zu groß,
als sie sich setzt, wird sie erschreckt, von einem fremden Laut-


Sie fliegt vorbei an einem langen Band mit süßem Klebstoff, lässt sich nicht irritieren zu viele ihrer Art sind schon gefangen.
Sie lässt sich lieber locken von dem Duft der Küche und sie schwebt fort,
den dieser eine Tag, den sie hat, hat grad erst angefangen.

Außer ihr wirkt alles ringsum so unbewohnt,
sie fliegt so weit sie kann, doch an der Decke hört es auf-
Es gibt so viel zu sehen, der Raum ist viel zu groß,
doch in einigen Ecken, fühlt sie sich schon fast zu Haus...
Ist dieser Songtext korrekt?

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de