Claudia Jung

Claudia Jung Langsam und zärtlich Lyrics

Langsam und zärtlich Songtext

Langsam und zärtlich

Mondschein im Zimmer, wie Samt ist das Licht
und Dein Lächeln sagt leis ?ich will mehr?.
Ich hab lange gezögert, doch heut fühle ich,
daß ich in Deine Arme gehör.
Laß heute Nacht meine Sehnsüchte frei
und eins wünsche ich mir dabei

Refrain:
Komm sei langsam und zärtlich, nimm Dir Zeit,
laß dich gehen
und erleb all die Wunder, die mit uns heut geschehn.
Komm sei langsam und zärtlich, gib mir das,
was ich brauch,
ich will Glut nicht nur Rauch.

Stunden verrauschen im Flug durch die Nacht
und der Morgen ist hilflos und schön.
So was Tiefes wie heut habe ich nie gefühlt.
Du, ich könnte noch einmal vergehn

Refrain

Laß Deine Träume zum ?wahr-werden? frei,
nur eins wünsche ich mir dabei.

Refrain

Ähnliche Songtexte

Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de